C0DC757B-90B4-48A9-8EF5-B90444F44CE2

PM: Ein Ravelin für die Natur und mehr!

Der Kreisverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Hameln-Pyrmont hat auf seiner Mitgliederversammlung am 26.09.2018 beschlossen, sich dem gemeinsamen Positionspapier von BUND und NABU „Ein Ravelin für die Natur“ anzuschließen.

„Mit unserer Entscheidung tragen wir der Tatsache Rechnung, dass auf dem Ravelin Camp bereits heute ein kleines innerstädtisches Biotop entstanden ist. Das Entwicklungspotenzial der Fläche, sowohl für den Naturschutz als auch für die innerstädtische Erholung und Umweltbildung ist enorm“, so die Kreisvorsitzende Britta Kellermann.

Und die Kreisvorsitzende Ute Michel freut sich über die Weitsicht der GRÜNEN Stadtratsfraktion, die bereits über einen allseits akzeptierten Antrag im Hamelner Stadtrat erreichen konnte, dass die gesamte Fläche einer naturschutzfachlichen Prüfung unterzogen wird.

Neben dem Positionspapier haben die GRÜNEN auf ihrer Kreismitgliederversammlung außerdem eine Arbeitsgruppe zum Rückbau des AKW Grohnde, sowie zur Planung von Veranstaltungen zu Klimaschutz und Ressourcenschonung beschlossen.

Zu Beginn ihrer Mitgliederversammlung hatten die GRÜNEN sich Zeit für eine aktuelle Stunde zu den Ereignissen in Chemnitz und den Einflüssen der Neuen Rechten genommen. Nach einem kurzen Input wurden im Rahmen eines Wordcafés verschiedene Thesen zu Demokratie, Gesprächskultur und Strategien im Umgang mit der Neuen Rechten diskutiert und schließlich im Plenum zusammen geführt. Die Ergebnisse wird der Kreisvorstand nun weiter bearbeiten.

Das Positionspapier „Ein Ravelin für die Natur“ finden Sie hier: https://www.bund-hameln-pyrmont.net/arbeitsgruppen/ravelin-camp/.

Auf unserer Homepage ist außerdem ein Artikel zur letzten Atommüllkonferenz in Göttingen eingestellt, der auch den Rückbau des AKW Grohnde berührt: http://www.gruene-hameln-pyrmont.de/atommullkonferenz-am-22-09-2018-in-gottingen/9114/

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld