landtagsfraktion_auf_raedern

Radverkehr: Zeit, dass sich was dreht!

Der Schlüssel zu mehr Mobilität, zu sauberer Luft und zu mehr Lebensqualität in den Wohnquartieren ist das Fahrrad. Das hat die rot-schwarze Landesregierung offenbar nicht begriffen. Großen Worten folgen keine Taten – die Sonderprogramme für kommunale Radwege und Radschnellwege lassen SPD und CDU auslaufen. Alternative Programme sind nicht vorgesehen. Das Fahrradmobilitätskonzept parkt die GroKo in der Schublade. Und von den vielen zusätzlichen Mitteln, die versprochen worden sind, bleibt einzig und allein ein windiges Versprechen übrig, im kommenden und auch nur im kommenden Jahr mehr Geld für die Sanierung der Radwege an Landesstraßen ausgeben zu wollen. Wir haben in einer Großen Anfrage an die Landesregierung nachgehakt – die Antwort offenbart eine Radverkehrspolitik ohne Ambitionen, Ideen und Ansätze. Mit einer Aktion am Rande der Landtagssitzung machen wir auf diese klaffende Lücke aufmerksam und fordern: Radpolitik hochschalten statt ausbremsen!

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld