Wasserwellen

„Sauberes Wasser?“ – 22.3., 19 Uhr (Ort geändert!)

SAUBERES WASSER- EINE SELBSTVERSTÄNDLICHKEIT?
Sauberes Trinkwasser betrachten wir in Deutschland als eine Selbstverständlichkeit. Die Warnungen insbesondere von Wasserwerken, dass Nitratwerte knapp unter dem erlaubten Grenzwert liegen und damit die Trinkwasserversorgung gefährdet ist, häufen sich jedoch in letzter Zeit. In Ottenstein gelang es dank der neuen Wasserleitung der Stadtwerke Bad Pyrmont, die Situation zu entschärfen; allerdings wird damit nur ein Symptom behandelt, eine echte Lösung des Problems Nitratbelastung ist es nicht. Am Weltwassertag der Vereinten Nationen wollen wir uns mit weitergehenden Fragen beschäftigen: Woher kommt die Nitratbelastung und wie könnte sie vermindert werden? Wie tragen Bodenbeschaffenheit und Untergrund zur Verschärfung der Problematik bei? Welche Rolle spielt die Landwirtschaft, und wie können Landwirte und Verbraucher zur Lösung beitragen? Und nicht zuletzt: Welche politischen Forderungen sind daraus ableitbar?

Veranstaltung zum UN-Weltwassertag
am Donnerstag, 22. März 2018 um 19.00 Uhr, Gemeindesaal, Ev. Pfarramt, Amtstr. 3, 31868 Ottenstein mit Dr. Hartmut Geries, Geries Ingenieure GmbH und Jan Wittenberg, Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) Moderation: Ute Michel, Bündnis 90/Die Grünen. Nach kurzen Beiträgen der beiden Referenten wird es Gelegenheit für Fragen, Austausch und Diskussion geben. Eine gemeinsame Veranstaltung der Kreisverbände Hameln-Pyrmont und Holzminden www. gruene-hameln-pyrmont.de – www.gruene-holzminden.de

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld